Mensch und Hund ein starkes team!
Du und dein Hund in Verbindung
© 2019 Stefanie Sohlleder, Hundeschule Connected, Jagststr.61, 74592 Kirchberg an der Jagst
Endliche entspannt spaziern gehen - Mission lockere Leine
Eine solide Leinenführigkeit Ist eine elementare Voraussetzung für einen entspannten Spaziergang und darüber hinaus auch Grundlage für die souveräne Führung des Hundes. Ist Zug auf der Leine erhöht sich das Erregungsniveau des Hundes noch zusätzlich. Eine entspannte Leinenführigkeit wird am einfachsten durch das Setzen von Grenzen, sowohl an der Leine als auch in anderen Bereichen, erreicht.Wie der Begriff schon sagt, hat Leinenführigkeit etwas mit Führung zu tun und die benötigt der Hund um nicht versucht zu sein die Führungsrolle selbst zu übernehmen. Oder ohne Grenzen einfach etwas orientierungslos unterwegs zu sein.
 e-mail: info@hundeschule-connected.de     Festnetz: 07954/9211888         Mobil: 0163/7699057
AGB
Nächster Termin: 20.10.18  9:30 - 12:00                             27.10.18 10:00 - 12:00 Kleingruppe -Maximal 4 Teilnehmer
Oft höre ich: Ich hab ja gar keine großen Ansprüche an den Hund, er soll einfach nur kommen, wenn ich ihn rufe, dann kann er ansonsten draußen ja tun, was ihm Spaß macht. Er soll ja Hund sein dürfen, das muss alles nicht so perfekt sein. Wenn du diesen Gedanken auch schon einmal hattest übersiehst du dabei leider, dass der Hund für ein harmonisches Miteinander Struktur und Grenzen in allen Lebensbereichen benötigt.                                                                                    Es funktioniert nur sehr bedingt, sich eine Sache herauszupicken in der der Hund „funktionieren“ soll, wenn er ansonsten seine eigenen Entscheidungen treffen darf und seinen Menschen nicht als Führungspersönlichkeit und somit als Entscheidungsträger kennen gelernt hat. Aus Hundesicht ist die Idee wohl ziemlich absurd, dass jemand der sonst keinen Führungsanspruch stellt ausgerechnet in einer spannenden Situation plötzlich versucht eine Entscheidung für den Hund zu treffen. Eine gute Führung ist die Basis für unsere soziale Kommunikation mit dem Hund.  Führung setzt dem Verhalten des Hundes Grenzen wann und wo es nötig ist und legt fest, wie mit wichtigen Situationen umgegangen wird. Daher empfehle ich jedem, der sich eine zuverlässigere Kommunikation mit seinem Hund wünscht, den Grundlagenkurs und den Aufbaukurs Freifolge zu absolvieren. Ein aufmerksamer Hund, der mir „zuhört“ kann meist auch ohne konditioniertes Abrufwort jederzeit herangeholt werden. Allerdings ist ein akustisches Rückrufsignal eine sinnvolle Ergänzung zu einer Körpersprachlichen Information an den Hund. Besonders in Situationen, wo es wichtig ist, dass der Hund schnell kommt. Wie und warum der Rückruf zuverlässig funktioniert und welche Möglichkeiten es für den Aufbau gibt, das zeige ich dir in diesem Kurs. Zusätzlich zum normalen Abruf trainiern wir einen Notfallabruf Der Hund ist völlig abgelenkt, aus irgendeinem Grund viel zu weit Weg, hat Wild oder etwas anderes für ihn äußerst spannendes entdeckt oder marschiert schnurstracks auf eine Gefahrenquelle wie Straße oder Schienen zu und man hat irgendwie verpasst rechtzeitig eine Grenze zu setzen…. Hier kann ein speziell aufgebauter Notfallabruf noch zum Hund durchdringen, obwohl der normale, sonst gut funktionierende Abruf am Hund ohne Reaktion vorbeirauscht. Ich erkläre dir wie und warum das funktioniert und was genau beachtet werden muss, damit es im Notfall erfolgreich eingesetzt werden kann. Noch kein neuer Termin.
Der sichere Abruf